@federalreverse@feddit.de avatar

federalreverse

@federalreverse@feddit.de

This profile is from a federated server and may be incomplete. Browse more on the original instance.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Der Witz ist ja, dass man sich für 30000€ und einen Stand beim Parteitag offenbar erkaufen kann, dass Tabakwerbung auf Plakaten nicht verboten wird. Das ist lächerlich wenig Geld.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Vielleicht fürs bayerische Mars-Landesystem SÖDER1? Oder fürs bayerische Raketenabwehrsystem?

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

War nicht Mercedes-Benz mal einer der größten Spender der Grünen? Oder betrifft das nur BW?

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Ui, das ist ja gruselig: https://de.helmcrop.com (Ist nur einer von mehreren chemischen Geschäftsbereichen, aber trotzdem.)

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Ich auch nicht.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Wenn der SSO-Anbieter dein Konto sperrt, weil er dich nicht mag (falscher Kommentar oder vielleicht keine Zahlung), kommst du eventuell trotzdem nicht mehr in dein Konto. Und bei "normalerweise" wäre ich vorsichtig—es gibt bestimmt viele Seiten, bei denen man nachträglich nichts mehr an der Authentifizierungsmethode ändern kann.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Der Wandel kann eigentlich nur von unten kommen.

Wir brauchen definitiv beides. Selbst wenn es 100% verständige deutsche Verbraucherys gäbe (und derzeit gibt es vielleicht 20%, von denen unter 5% ihre Kenntnisse auch praktisch nutzen): Von unten kann man die Fördertopfverteilung nicht regeln. Und ganz viel Tierleid in Deutschland und der EU wird für den Export in afrikanische Staaten und nach China verursacht.

federalreverse , (edited )
@federalreverse@feddit.de avatar

...im Gegensatz zur Variante mit Stevia (wie Coca-Cola Life) oder der komplett zuckerfreien Light-Variante (wie Coca-Cola Light).

Edith: Es gibt jetzt auch noch bio und "Superzero"!?

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Schon richtig, systemisch kann man zum Beispiel sehr gut bei unnötiger, kalorienreicher, ballaststoffarmer, hoch verarbeiteter Nahrung ansetzen, genauso wie auch bei der Abhängigkeit vom Auto durch bessere Stadtplanung. (Özdemirs Vorschlag für ein Kinderwerbeverbot ging ja genau in diese Richtung.)

Es ist also schon richtig, die Last vom Individuum zu nehmen. Aber die Haltung "es ist ok, dass du fett bist", obwohl das absehbar Gesundheitsprobleme auslösen wird, die für die Person selbst schmerzhaft und für die Gesellschaft teuer werden, finde ich auch schwer zu rechtfertigen.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Ich habe eine chronische Erkrankung.

Natürlich kann man mit jedem Körpergewicht krank sein und auch Essstörungen haben. Und klar ist es wesentlich besser, wenn Menschen mit einem leichten Übergewicht glücklich sind anstatt einem für sie unrealistisch niedrigen BMI nachzulaufen. Aber ab einem gewissen Körpergewicht verursacht das Gewicht an sich bereits Probleme. Ich finde es (sowohl individuell als auch kollektiv) unethisch, zu behaupten, dass das so gut sei.

Ich mache trotzdem nicht genug Sport und ernähren könnte ich mich wahrscheinlich auch besser.

Es geht gar nicht darum, krass "Sport" zu treiben, also in Fitnessstudios zu gehen und zu pumpen oder jeden Tag 100 km Rad zu fahren. Es geht eher darum, im Alltag jeden Tag 3-5 km zu gehen und dazu angemessen zu essen. Und wenn du das nicht schaffst, dann liegt das nicht mal primär an dir sondern daran, wie stark diese Gesellschaft darauf ausgerichtet ist, Konsumbedürfnisse und Bequemlichkeit zu schaffen.

Aber mir siehst du es nicht an, bei mir gibt es keine Vorwürfe, keine Blicke und kein “du bist (zu) teuer für diese Gesellschaft” (es tut richtig weh den Satz zu schreiben).

Auf dieser individuellen Ebene möchte ich meine Aussage nicht verstanden wissen. Und natürlich müssen Einzelpersonen mit gesundheitlichen Problemen versorgt werden. Und ich bin absolut dagegen Menschen aufgrund ihres Übergewichts individuell zu beleidigen oder auszugrenzen. Aber gleichzeitig sollte es ansprechbar sein, dass unsere Art zu leben systematisch Probleme sowohl auf kollektiver als auch auf individueller Ebene verursacht.

Bitte akzeptiert, dass es nicht einfach ist diese Kämpfe zu kämpfen.

Keine Frage.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Schön auch:

Auch Parken in zweiter Reihe fließt ins Lagebild "Clankriminalität" ein

Hli: Vermutlich bin ich Teil eines kriminellen Clans.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Warum? (Ehrliche Frage. Ich finde diese Sendungen fast immer unheimlich anstrengend und meistens gibt es eine Doku, in der man mehr über das Thema lernt, weil nicht so viel gekeift wird.)

federalreverse , (edited )
@federalreverse@feddit.de avatar

Naja einerseits ist ein Talkformat ja nicht wirklich mit einer Doku vergleichbar, da es hier kein Drehbuch gibt, sondern das eben eine Diskussionsrunde ist.

Das Problem an fast allen diesen Diskussionsformaten ist, dass alle mal was gesagt haben und ein paar sich aufgeregt haben, Faktenchecks finden aber kaum bis nicht statt. Expertys sind oft auch keine eingeladen, kommen wenig zu Wort unter den Berufspolitikerys oder sind ganz hart politisch und wenig wissenschaftlich. Als Ergebnis gibt es dann ein paar wilde Schlagzeilen (Eklat! Wutanfall! ...) und ein paar Tiktok-Zusammenschnitte der Afd. Realität und tatsächliche Faktenlage werden nur dann am nächsten Tag noch überprüft, wenn jemand zu stark über die Stränge geschlagen hat.

Wenn du konkret fragst: warum Lanz? In diesem Falle weiß ich, dass die meisten ihn unerträglich finden. Ich irgendwie nicht, mir sagt es überwiegend ehrlich gesagt zu, wie es dort funktioniert und ich mag die Runden auch. Keine Ahnung warum, vielleicht bin ich seltsam.

Seltsam bist du nicht, wie ja auch schon jemand anderes bemerkt hat. Aber der Mann ist Teil eines betont bürgerlich-privilegierten Laberpodcasts und sagt teils auch in der Sendung sehr komische Dinge. Ich finde ihn suspekt.

(Und um das noch anzufügen: Anne Will fand ich zwar als Person sympathisch, aber das machte ihre Sendung nicht besser.)

Ich mag es nur nicht, wenn da Nazis sitzen und ihren Mist ungezügelt in die Öffentlichkeit ausscheiden.

Da stimme ich vollkommen mit dir überein. Andererseits gibt es auch systematische Schwachstellen des Formats, wie eben die fehlenden Faktenchecks.

Warum die Tafel Schokolade bald teurer oder kleiner werden könnte (m.faz.net) German

Schokoladenfans kann bei dem Anblick bange werden. Der Preis für eine Tonne Rohkakao an der Rohstoffbörse in London kletterte zuletzt steil nach oben – auf einen Rekordstand von umgerechnet knapp 5500 Euro. Zum Vergleich: Anfang Januar hatte der Preis noch unter 4000 Euro gelegen, im Februar vergangenen Jahres unter 2500...

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Steht auch im Artikel, dass die Preiserhöhungen eine Folge der sich verschlechternden Anbau- und Lebensbedingungen in Anbauländern ist. (Ist natürlich die FAZ, wo Menschenrechte in anderen Ländern nicht so viel zählen und dementsprechend eher einen untergeordneten Punkt darstellen gegenüber dem Kilopreis.)

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Ist mir viel zu kompliziert, mich da reinzudenken. Das hier ist eher mein Niveau.

Verschreibung von Naturaufenthalten: Natur auf Rezept wirkt [2023-05-31] (taz.de) German

Durch die Auswertung dieser Studien konnten die Wis­sen­schaft­le­r:in­nen feststellen, dass Natur-Verschreibungen den Blutdruck senken sowie Depressions- und Angsterkrankungen verbessern. Den positiven Effekt auf den Blutdruck fanden die For­sche­r:in­nen vor allem bei Maßnahmen, die von Ärz­t:in­nen oder...

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

This appears to be the calculator: https://www.websitecarbon.com/

And it only appears to check the size of downloaded assets and then whether the hosting provider is known to use renewables. Indeed not terribly exhaustive or useful.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

*Verwertung

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Aber für Akw braucht man viel weniger kg Stahlbeton pro MWh! /s

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Na toll. Ich habe im Gegenzug nie explizit gesagt, dass ich sie wählen würde.

federalreverse , (edited )
@federalreverse@feddit.de avatar

Kleinwagen eignen sich nicht zum Angeben und deshalb lassen sie sich auf dem Gesamtmarkt nicht so teuer verkaufen. In den letzten Jahren haben alle deutschen Autohersteller ihre Modelle auf große Margen getrimmt, also möglichst viele große "Premium"-Autos, die zur deutschen Dienstwagenregelung passen. Da passen Kleinwagen einfach nicht.

Und für Mikro-/Moped-Autos wie von Ligier oder Opel Rocks passen wiederum die Steuerbedingungen nicht so gut, auch wenn diese Fahrzeuge für Pflegedienste viel Sinn ergäben.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Da gibt es nicht so viel zu argumentieren. Es ist ja mittlerweile untersucht und erwiesen, dass alle Effizienzgewinne durch bessere Motoren mehr als überkompensiert werden dadurch, dass es immer mehr und immer größere Autos gibt.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

"Überfahrt mit Kreuzfahrt-Ambiente". Es handelt sich also um zwei Fährfahrten mit etwas mehr Belustigung.

federalreverse , (edited )
@federalreverse@feddit.de avatar

Das hat mit der üblichen Kreuzfahrt, bei der man wochenweise von einer Touristenattraktion zur nächsten reist, nicht so viel zu tun.

Und hat irgendeine Klimaorganisation gesagt, dass halbwegs verantwortliches Reisen innerhalb Europas schlecht sei? M.E. nicht. Die Reise ist aus Klimasicht bestimmt nicht optimal: Wahrscheinlich kann man eine Fähre mit weniger Komfort oder vielleicht eine kürzere Reise mit weniger See- und mehr Landanteil finden (zum Beispiel über Land via Dänemark) — das dauert aber sicher länger. In Zukunft kann man auch den Antrieb der Fähren verbessern.

Trotz all dem Verbesserungspotential: Die offensichtliche Alternative zur Fähre ist, dass man kann nach Oslo fliegen kann. Und das ist dramatisch schlechter als die "Mini-Kreuzfahrt".

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Kann es sein, dass du versuchst, jegliche Argumente der LG etc. misszuverstehen? Bitte zeig mir irgendein Textbeispiel, wo sich jemand von der LG oder Fridays oder XR gegen Fährfahrten ausspricht.

Es ging nie darum, anderen Privatpersonen den Urlaub zu vermiesen. Es geht nur darum, dass unsere konsumgetriebenen Systeme (und darunter auch die Reiseindustrie) nicht so krass auf Kosten der Allgemeinheit/der Umwelt arbeiten dürfen.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Hat das irgendwas mit dem zu tun, was ich gesagt habe?

Rasen mähen schädigt die Widerstandsfähigkeit gegenüber Trockenheit - weil Wurzeln deutlich kürzer sind verglichen mit einer wilden Wiese - und steigert das Risiko für Übeflutungen (feddit.de) German

Dies ist ein Post in dem ich auf diesen Post hier reagiere "Frag Feddit: Was habt ihr für einen Rasenmäher und wie zufrieden seid ihr?"...

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Als ob Bleistifts Vater dieses Argument gelten ließe.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Üblicherweise sagt aber niemand, dass man den Rasen gar nicht mehr mähen solle, sondern dass er stattdessen eher 2 Mal im Jahr gemäht werden soll. Sonst hat man bald keine Wiese sondern einen Wald. Das ist auch schön, aber vielleicht nicht unbedingt ideal für jeden Garten.

Und natürlich kann man sich noch überlegen, welche Flächen so wichtig sind, dass sie kürzer bleiben müssen -- sollte natürlich nur ein kleiner Teil sein.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Ist das jetzt Ironie, dass der Op dieses Pfostens gerade @juergen heißt? Oder hast du den Namen absichtlich genommen?

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Wie gesagt: Wenn man gar nicht mäht, hat man in Jahr drei einen Wald. Ich qualifiziere meine Aussagen vielleicht noch ein bisschen:

  • Man sollte definitiv auch Bäume im Garten stehen haben, um Schatten zu spenden, Wasser zu binden etc.
  • Man sollte dann mähen, wenn möglichst viele der Pflanzen verblüht sind und es gleichzeitig nicht zu trocken ist (also im Frühjahr und im späten Sommer oder im Herbst).
federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Vielleicht solltest du einfach mal U2 für eine kleine Hausmusik einladen.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Diese Demos stützen sich aber dabei nicht primär darauf, dass dort haufenweise 5t-Lautsprecherwagen von nicht vorher angemeldeten Demoteilnehmern in der Gegend rumgefahren werden. Diese Demos stützen sich darauf, dass einer oder vielleicht ein paar wenige Lautsprecherwagen, von der Demoleitung koordiniert und von Vertrauten der Demoleitung gefahren werden.

Das ist bei Traktordemos komplett anders. Weshalb da auch das Gefahrenpotential ein komplett anderes ist.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Immer schön unterscheiden: GdP sind die eher linken mit den besseren Vorschlägen [hier beteiligt]; DPolG sind die eher rechten, die immer mit der Keule kommen.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Zumindest eine deutschlandweite Weisung wäre da schon gut. Sonst macht das jede lokale Polizei anders.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Ist der Papst Padophil?[sic]

Gibt es dafür bei Franziskus irgendwelche Anhaltspunkte? Wenn nein—keine Ahnung, warum du so einen substanzlosen Witz raushaust. Die Fakten der Missbrauchs- und Vertuschungsfälle der katholischen Kirche sind schlimm genug.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Habe ich seit mindestens zehn Jahren nicht gekauft und bin fast erstaunt, dass das Zeug noch existiert (trotz Göngry und Monster und Red Bull-Mini-Shots). Wobei ich als Kind eigentlich fast immer nur Intact (die Traubenzuckerrollen aus der Apotheke, idealerweise mit Cassis-Geschmack) bekommen habe.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Hast du aber nicht. Und du hast auch keine Fokusgruppe gemacht, die 8 verschiedene ähnliche Design mit unterschiedlichen Blau-, Rot- und Gelb-Anteilen miteinander vergleicht. Du hast auch nicht hinterfragt, wie gut das neue Logo auf zwanzig verschiedenen Geschmacksrichtungen Zückerli und Riegeln, der Webseite und im Druck aussieht. Da steckt jedenfalls mehr Arbeit dahinter als eine halbe Stunde Powerpoint.

Es ist natürlich berechtigt, zu bemerken, dass das finale Design langweilig und vorhersehbar ist. Aber genau das will der Auftraggeber wahrscheinlich: Dextro ist eine Marke aus der zweiten Reihe (verkauft von Unilever, jetzt Teil eines kleineren Zuckerkonzerns) und Werbekampagnen wären nicht nur teuer sondern auch schwierig--auch weil das literal purer Zucker ist und die Gefahr einer gesundheitlich motivierten Gegenkampagne relativ hoch ist. Man scheut sich also, das neue Design krass bewerben und bleibt bei einem erkennbaren Design.

Wikipedia:

Am 16. März 2016 bestätigte der Gerichtshof der Europäischen Union (EuG) in Luxemburg eine Entscheidung der EU-Kommission, wonach Dextro Energy keine gesundheitsbezogenen Angaben hinsichtlich des Verzehrs von Glucose machen darf (Urteil vom 16. März 2016, Az. T-100/15).

federalreverse , (edited )
@federalreverse@feddit.de avatar

Es tut mir immer ein bisschen weh, wenn Leute Christian Lindner applaudieren. :/ Insgesamt ist das nicht so eine ganz besonders produktive Atmosphäre. Am Ende erregt er sich darüber, dass die Demonstrierenden nicht diskutieren wollten. Nicht, dass er zuhören würde. Und nicht, dass er in der Realität lebte. Und natürlich kriegt Lindner einen O-Ton, die LG aber nicht.

federalreverse , (edited )
@federalreverse@feddit.de avatar

Wirtschaftsminister

Das scheint korrigiert zu sein. Nein. Ich habe an die falsche Stelle geschaut.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Oh! Dort meinst du. Den Titel im Videobild habe ich gar nicht erst gesehen.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Es scheint aber, als wolle sie eine eigene Gruppierung gründen.

Ich weiß nicht, ob ich das gut finde. Klar braucht sie eine Partei, die nicht nur Machtpolitik betreiben will und die die Vision einer wissenschaftsgeprägten, geteilten Realität unterstützt. Andererseits hat sie vermutlich nicht so viel Ahnung, wie Politik läuft und es soll vermutlich auch kein Mai-Thi-Personenkult werden. Jedenfalls, es wäre mir lieber sie würde einer existierenden, kleineren aber relevanten Bewegung mehr Stimme verleihen als eine komplett neue Partei.

Ich wünsche ihr auf jeden Fall Erfolg.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Also wenn die Partei nicht FdS — Freunde der Sonne heißt, ess ich einen Keks.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Have you looked at Xiaomi's own offerings?—they do have "compact" power banks. Not sure if those are compact enough for you though.

Mimimimi (feddit.de) German

FDP blockiert alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist egal ob sie es mit erarbeitet und angeschoben haben und wundert sich dann darüber dass die Bundesregierung keine Berechenbarkeit ausstrahlt. "Leidet im besonderen Maße unter der Unbeliebtheit der Regierung" my ass, da selbst von den Leuten die diese Regierung mal...

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Bin ich hängengeblieben?

Nein, FDP hängt.

"Ich glaube, bis zum Sommer, zum Haushalt 2025, müssen wir uns als Koalitionsparteien klar darauf verständigen, ob wir diese Berechenbarkeit wiederherstellen."

Hein Blöd ist echt so kackdreist. Die FDP blockiert jetzt die dritte EU-Entscheidung (Verbrenner-Pkw, Lieferketten, Verbrenner-Lkw), sie hat dafür gesorgt, dass das GEG nicht verabschiedet werden konnte und stellt sich an so vielen Stellen einfach gegen den Koalitionsvertrag, den sie ja mit ausgehandelt hat.

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Zu 1.: Wenn du mal die Slogans dieser vier Plakate mit dem Handeln der FDP vergleichst, macht sich eine weite Schere auf.

  • Investitionen, insbesondere in Bahn und Fahrrad werden gerade drastisch verringert.
  • Alle Vorschläge zum Senken von Emissionen werden von der FDP abgebügelt.
  • Bildungs-/Forschungsetats wurden schon in der ersten Version des Haushalts zusammengestrichen und in der finalen Version ging es dann auch noch der gesellschaftlichen Bildung an den Kragen.
  • Letztlich, klar macht die FDP Wirtschaftspolitik. Aber extrem schlechte. Einerseits ist da die Schuldenbremse, die dafür sorgt, dass private Investitionen sich oft nicht genug "lohnen". Sie sorgt aber auch mit ihrer idiotischen Festlegung auf "Technologieoffenheit" (selbst dann, wenn klar ist, welche Technologie gesellschaftlich am Verträglichsten ist) für maximale Investitionsunsicherheit. Firmen investieren unsinnigerweise in Verbrennungstechnologien (Fahrzeuge, Heizungen, egal), bei denen klar ist, dass die sich nur mit dauerhafter staatlicher Förderung durchsetzen können oder bei denen klar ist, dass sie auf fossilen Brennstoffen fußen, die wir abschaffen müssen, wenn wir als Spezies eine lebenswerte Zukunft wollen. Und letztlich (und es schmerzt mich wirklich, dass Habeck auf diesen Zug aufgesprungen ist), setzt sie auf Steuersenkungen für Unternehmen -- das ist ein Mittel, was außer höheren Unternehmensgewinnen absolut nichts bringt.
federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Naja, gesellschaftlich ist es das ja schon

Dass Schwarze (auch Männer) überdurchschnittlich oft Reinigungsjobs zu machen scheinen, ist mir tatsächlich (vor allem in Westdeutschland) schon vor 10 Jahren aufgefallen. (In Ostdeutschland nicht, weil es da einfach immer noch relativ wenige Schwarze gibt.)

federalreverse ,
@federalreverse@feddit.de avatar

Dem Anfang stimme ich zu. Allerdings ist es eben trotzdem nicht egal, weil die Afd schlimmer wäre. Egal, welches Ruandamodell die CxU vorschlägt, die Afd kann das immer noch toppen.

Was die Bezahlkarte vermutlich auch verhindert:

  • Jemand geht zu einem Imbiss ohne Kartenterminal und möchte dort etwas kaufen.
  • A hat B ein Brot gekauft, weil er:sie das Portemonnaie vergessen hat. B möchte A das Geld zurückzahlen.
  • All
  • Subscribed
  • Moderated
  • Favorites
  • random
  • meta
  • testing
  • musik
  • GamleGnavneGeeks
  • hci
  • datalogi
  • au
  • aarhus
  • All magazines